Behalten Sie mit unserem Technologieradar die wichtigsten KMU relevanten Technologien im Blick!

Einführung

Beim Social Media Monitoring durchsucht eine künstliche Intelligenz soziale Plattformen, Blogs, Foren, Kommentare und Diskussionen nach vorher festgelegten Schlagworten. Das Unternehmen erhält so einen Überblick der aktuellen Themen und Kritikpunkte, sowie ein Stimmungsbild der Kunden. Sogenannte Alerts informieren die Verantwortlichen über kritische Kommentare oder Konversationen, um schnellstmöglich darauf zu reagieren und negative Schlagzeilen (Shitstorms) vorzubeugen.

Zum aktuellen Stand

Social Media Monitoring ist in allen Unternehmensformen essentiell: vom mittelständischen Betrieb bis hin zum Konzern. Jedes Unternehmen soll kontinuierlich über das Stimmungsbild seiner Kunden, seine externe Wahrnehmung, die Wettbewerbssituation und eventuell bevorstehende Negativschlagzeilen informiert sein. Fachabteilungen bauen dadurch ein effizientes Marketing auf.

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz sorgt hier für eine Verbesserung der Dienst. Sie kann in sämtlichen Aufgabenbereichen des Social Media Monitorings eingesetzt werden:

  • Erstellung von Inhalten (Content Marketing)
  • Analyse, Auswahl und Auswertung der Daten
  • Hervorheben von Veränderungen
  • Sentiment Analyse: Ursachen und Auslöser für Shitstorms
  • Relevante von irrelevanten Treffern unterscheiden
  • Objekt- und Bilderkennung: Erkennen von Produkten oder Marken in Posts
  • Nutzerverhalten analysieren: Zeiträume, Bedarfsgruppen, Zielgruppen, verwendetet Kanäle

Technologieverbreitung

Kostenlose und kostenpflichtige Tools vorhanden
Branchenübergreifender Einsatz
KMU geeignet?

Wie funktionieren KI-Tools im Social Media Monitoring?

Applikationen des Social Media Monitoring durchsuchen mithilfe von künstlicher Intelligenz das Netz nach vorher festgelegten Phrasen, Keywords oder Hashtags. Die Tools beobachten Gespräche (Bewertungen, Kommentare, Beiträge) über die Marke. Steigt hier das Gesprächsvolumen durch Beiträge, höheres Aufkommen bei den Kommentaren oder Erwähnungen, schlägt die KI automatisch Alarm. Darüber hinaus sucht sie Gründe für das erhöhte Gesprächsvolumen. Alle relevanten Plattformen werden erneut auf Erwähnungen, Bewertungen und Kommentare überprüft, die in Verbindung mit dem erhöhten Gesprächsaufkommen stehen.

All diese Informationen sammelt das Tool. Relevante Inhalte differenziert es von irrelevanten. Die KI unterscheidet zwischen negativen und positiven Stimmungen und Kommentaren und selektiert dementsprechend. Im Anschluss werden alle Daten automatisch analysiert und aufbereitet, sodass der Nutzer den Vorgang versteht und auf Negativschlagzeilen reagieren kann.

KI-Tools beobachten die Wettbewerber und sammeln zu deren Gesprächsvolumen im Netz Informationen. Tritt in Bezug auf einen Konkurrenten des Unternehmens negative Stimmung auf oder geht ein Beitrag viral, alarmieren KI-Tools die Verantwortlichen und suchen nach Gründen.

Prinzip Social Media Monitoring

Sammeln

Die künstliche Intelligenz sammelt alle Beiträge, Kommentare und Markierungen zu den vorher festgelegten Keywords, Phrasen oder Hashtags in den gewünschten Kanälen.

Selektieren

Liegen alle Beiträge gesammelt vor, sortiert die KI die Ergebnisse nach Relevanz. Die Gesichtspunkte, nach denen priorisiert wird, legt das Unternehmen individuell fest.

Analysieren

Im Anschluss bereitet die KI alle Ergebnisse grafisch auf. Beiträge, deren Wirkungsweise und die Stimmung auf unterschiedlichen Plattformen sind durch die Aufbereitung vergleichbar.

Chancen für KMU

Frühwarnsystem, Verhindern von Shitstorms

Zielgruppe, Influencer, Multiplikatoren, Wettbewerber identifizieren und beobachten

Weiterentwicklung von Services, Echtzeit Support

Stimmungsbild und externe Wahrnehmung des Unternehmens einschätzen

Schrittweise Einführung eines Social Media Monitoring Tools

Sie brauchen Unterstützung bei der Einführung einer Social Media Monitoring Technologie in Ihrem Unternehmen? Kontaktieren Sie uns!

Behalten Sie mit unserem Technologieradar die wichtigsten KMU relevanten Technologien im Blick!

Andere Technologien

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter abonnieren.

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten, Angebote und Veranstaltungen aus unserem Zentrum.

Digitalisieren Sie Ihr Unternehmen

Dieses Kontaktformular ist momentan deaktiviert, da Sie den Google reCAPTCHA-Service noch nicht akzeptiert haben. Dieser ist für die Validierung des Sendevorgangs jedoch notwendig

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Saarbrücken ist Teil der Förderinitiative „Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse“, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird.