Behalten Sie mit unserem Technologieradar die wichtigsten KMU relevanten Technologien im Blick!

Einführung

Unter Augmented Reality (AR) bzw. Virtual Reality (VR) versteht man die computergestützte Erweiterung (AR) einer Realität bzw. simulative Schaffung (VR) einer alternativen Realität. AR heißt, dass Objekte, die in einer realen Umgebung vorhanden sind, um zusätzliche Informationen, wie z.B. Grafiken, Texte oder 3D-Einblendungen, erweitert werden. Mit Hilfe mobiler Endgeräte oder Datenbrillen, wie z.B. der Microsoft Hololense, werden diese zusätzlichen virtuellen Daten in der realen Umgebung des Nutzers angezeigt. So können u.a. bei Wartungs- und Reparaturarbeiten detaillierte Hilfestellungen für Monteure generiert werden.

VR bedeutet, dass per Computer eine virtuelle Umgebung erstellt wird, in die der Nutzer dann dreidimensional eintauchen und mit ihr interagieren kann. Beispielsweise kann mit VR-Technologie vor der Ausführung von Handwerksleistungen für Kunden ein realitätsgetreues Abbild einer Küche oder eines Badezimmers erzeugt werden, um z.B. Änderungswünsche frühzeitig zu realisieren.

Technologieverbreitung

Prototypen und Demonstratoren vorhanden
Branchenübergreifender Einsatz
KMU geeignet?

Technologiebeschreibung

Im Zuge der Digitalisierung gewinnt der schnelle sowie zeit- und ortsunabhängige Zugriff auf Informationen immer mehr an Bedeutung. Sowohl für betriebsspezifische Bereiche als auch im Bereich der Vermarktung neuer Produkte und Dienstleistungen bieten AR und VR bereits viele Potenziale. Die VR-Technologie schafft bereits heute eine völlig neue Dimension der Kundenberatung bzw. -betreuung. In diesem Bereich wird es auch zukünftig immer mehr Möglichkeiten geben, Kundenwünsche realitätsnah darzustellen und Kunden in die Planungsprozesse frühzeitig miteinzubeziehen. Aber auch in den Bereichen Wartung, Reparatur oder auch zu Schulung von Mitarbeitern sind AR- und VR-Technologien in diversen Anwendungsfällen denkbar. Darüber hinaus können mit Hilfe von speziellen Apps für Smartphone oder Tablet Räume maßstabsgetreu vermessen und ein 3D-Modell erzeugt werden, um im Anschluss daran unterschiedliche Elemente wie z.B. Fenster, Türen, Waschbecken, Schränke, Heizkörper etc. direkt in den „virtuellen Raum“ zu platzieren. Eine solche Form der Präsentation gewährt dem Kunden ein sehr realitätsnahes Erleben der Raumplanung und spart – beispielsweise im Bereich der Abnahme – viel Aufwand, Zeit und Geld.

Einsatzgebiete

  • Konstruktion
  • Wartung und Reparatur von Maschinen
  • Kundenkommunikation
  • Vielfältige Präsentationsmöglichkeiten, z.B. von Produkten

Chancen für KMU

Effizientere Planung

Schnelle, sichere und qualitativ hochwertige Durchführung schwieriger Arbeiten

Übertragung in Echtzeit

Reduktion von Missverständnisse

Sie brauchen Unterstützung bei der Einführung einer TECHNOLOGIE in Ihrem Unternehmen? Kontaktieren Sie uns!

Behalten Sie mit unserem Technologieradar die wichtigsten KMU relevanten Technologien im Blick!

Andere Technologien