Flexible Montage durch Mensch-Roboter Kollaboration

Problemstellung

Durch die Montage unterschiedlicher Produkttypen und Varianten auf einem Montagesystem, wird viel Zeit für Rüstvorgänge der Anlagen und Anpassungen der Programme von Robotern für die jeweilige Variante benötigt. Die Sicherstellung der Qualität, bei steigender Variantenzahl, ist für den Menschen ohne Assistenzsysteme nur schwierig zu bewerkstelligen. Die bisher getrennten Arbeitsbereiche von Mensch und Roboter, verhindern die Nutzung von Synergieeffekten.

Vorteile der Lösung

Erhöhung der Direktläuferquote in einer variantenreichen Montagestation, durch direkt vorhandene Führung des Werkers und Überprüfung der Arbeitsschritte können erreicht werden. Zudem kann eine Verkürzung der Programmierzeiten durch Musterleisten und dynamischer Anpassung der Arbeitsschritte erfolgen.

Genutzte Technologien

Dynamische Arbeitsteilung zwischen Mensch und Roboter, mit visueller Assistenz und Prüfung der Arbeitsschritte mit Hilfe eines Projektionssystems. Ein Einlernen einer weiteren Produktvariante ohne Programmierung und intuitive Bedienung durch den Einsatz von Gestensteuerung und kapazitiver Sensorik helfen bei der Realisierung.

Einsatzgebiete

Genutzt werden, kann diese Technologie sowohl in der Elektronikmontage, als auch in der Hydraulik- und Pneumatik-Montage.